MacOS X Lion: Externe FireWire Festplatte mit FileVault 2 verschlüsseln

110724-0001

Mein Lieblings-Feature im neuen MacOS X Lion ist FileVault 2 – endlich kann das OS die komplette Festplatte verschlüsseln, ohne daß man sich mit Containern a la TrueCrypt oder anderen Konstrukten rumschlagen muss. Die Systemplatte lässt sich einfach im Kontrollfeld “Sicherheit” verschlüsseln:

Das ist allerdings nur die halbe Miete solange alle externen Festplatten unverschlüsselt sind…

Bei mir sind alle Daten (zwar nicht der Benutzer-Ordner, aber alle Bilder, Dokumente und iTunes) auf einem externen 2TB Firewire-RAID (Western Digital MyBook Studio 2) gesichert. Zusätzlich sichert TimeMachine nochmal alle Änderungen auf die 4TB Variante der gleichen Hardware. Beide Drives sind mit RAID 1 eingerichtet. Das RAID 1 ist die Absicherung gegen Hardwarefehler, TimeMachine gegen Dummheit ;) Die externe Sicherung gegen Brand/Diebstahl fehlt derzeit noch (mal sehen was iCloud bringt), ich setze mal auf die Stabilität des 19″ Schranks wo die Laufwerke drinstehen…

Fangen wir mit dem TimeMachine Laufwerk an: völlig banal – Kontrollfeld TimeMachine, “Volume auswählen…”, Häkchen bei “Backup-Volume verschlüsseln”, Passwort eingeben, fertig! Das war einfach.

Fehlt noch dasd Laufwerk mit den Daten. Googeln liefert zunächst nur den Hinweis, daß man Verschlüsselung nur beim Neu-Formatieren aktivieren kann – nicht gut. Dann taucht aber noch dieser hilfreiche Artikel auf: http://www.red-sweater.com/blog/1935/lions-whole-disk-encryption

Also: Terminal öffnen, und los geht’s

diskutil cs convert /Volumes/Data -passphrase

Passwort eingeben, fertisch.

Dann erscheint noch eine Meldung daß die Verschlüsselung nicht bei einem gemountetem Laufwerk durchgeführt werden kann. Kein Problem – Programme beenden, Laufwerk auswerfen, los geht’s. Nach einem Neustart wird man einmal nach dem Passwort gefragt, dann sind beide externen Laufwerke mit Verschlüsselung aktiv.