Makro an der Olympus OM-D, aber günstig!

Ich bin meinem Ziel der perfekten Objektivkombination schon ziemlich nahe: klein und kompakt sollte es sein, lichtstark – und günstig.

Das m.Zuiko 45mm f1.8 ist ein no-Brainer – schärfer geht ohne Waffenschein kaum. Danach aber wird’s schwierig – trenne ich mich von dem sehr universellen – aber auch sehr langen – 12-50mm Kit-Objektiv zugunsten eines ‘kurzen’ Pancakes? Mal unabhängig davon ob es das Olympus 17mm f2.8, das Panasonic 20mm f1.7 oder das Panasonic 14mm f2.5 wird – was mache ich mit den hervorragenden Makro-Fähigkeiten des 12-50mm??

Ganz einfach: die schon mit der D3200 erprobte Raynox 150 Makro-Linse passt auch ganz toll zu dem 45er, wie man hier sieht. Gegenüber einem dedizierten Makro zwar etwas unflexibler, aber dafür unheimlich scharf! Der Raynox-Klemmadapter passt nicht, dafür hilft ein günstiger 37mm zu 43mm Stepup-Ring weiter!

Beide Fotos sind mit der 150er gemacht – hat jemand die 250er und kann berichten?

3 thoughts on “Makro an der Olympus OM-D, aber günstig!

Comments are closed.