Lightroom 4: Adobe nimmt Apple’s Fehdehandschuh auf

Wie ich ja hier schon schrieb ist Lightroom 4 offenbar raus, mein Update-Key sollte in der Post sein. Über die letzten Monate wurde schon immer klarer daß die neue Version wohl auch mit einem neuen Preis kommen dürfte. Lightroom 3 war mit 299,– einfach zu weit von Apple’s Aperture 3 für 62,99 entfernt, daher mußte Adobe den Preiskampf wohl oder übel mitmachen (und Apple lacht sich sicher schlapp). Lightroom 4 gibt’s daher jetzt für 129,– (oder 119,– über den Link in meinem letzten Post), das Upgrade für 69,– (was diejenigen ärgern dürfte, die sich kürzlich Lightroom 3 für um die 100 Euro in der Hoffnung auf einen billigeren Weg zum Upgrade auf 4 gekauft haben).

Die Final ist wohl deutlich schneller als die Beta, was mir aber immer noch fehlt ist eine Gesichtserkennung. Falls Apple – wie die Gerüchteküche behauptet – in Kürze Aperture 4 veröffentlicht wird es schwer für Adobe.

DPReview hat einen sehr ausführlichen Test, den ich jedem nur ans Herz legen kann.

Review von Jeffrey Friedl, der schon seine ganzen Plugins aktualisiert hat!

Patrick Ludolph hat auch erste Eindrücke gepostet. Das mit dem Katalog klingt nur bedingt gut – heißt das alle meine alten Edits werden verhunzt wenn ich den Katalog in 4 importiere…? Das wäre ein Monster-FAIL.

Julieanne Kost von Adobe hat eine ganze Liste mit tollen Video-Tutorials zu den neuen Funktionen.

One thought on “Lightroom 4: Adobe nimmt Apple’s Fehdehandschuh auf

  1. Laut dem Bericht bei dpreview wird die neue Engine auf die alten Bilder nur angewendet, wenn man explizit beim jeweiligen Bild zustimmt. Es erscheint wohl ein kleiner Hinweis, den man abnicken kann oder nicht. Wie ich das verstehe, werden die alten Bilder auch im neuen Lightroom mit der alten Engine entwickelt und die 2012er Version kommt nur bei neuen Edits zum Zuge.

Comments are closed.