in Blogging

Die Telekom präsentiert den SMS Nachfolger RCS-e

Telekom zeigt neuen Messaging-Dienst RCS-e / joyn

Watch this video on YouTube or on Easy Youtube.

Link zum Bericht bei GIGA.de.

Ich muß zugeben, ich habe zuerst auf den Kalender geschaut. Das hätte sich am 1. April prima gemacht…

Ich meine, ernsthaft – die Netzbetreiber versuchen nun schon seit über 10 Jahren den Kunden mit überflüssigen Premium-Diensten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Nachdem sie erfolgreich ihre Debugging-Lösung namens SMS als Messaging-Dienst verkauft haben und sich damit dumm und dusslig verdient haben kam die MMS. Die war aber so kompliziert und teuer daß sie kaum jemand nutzt.

Mittlerweile – 2012 – kann jeder Mobilfunkkunde für < 10 Euro eine Daten-Flatrate für seinen Vertrag dazubuchen. Das ist, verglichen mit früheren Preisen, geradezu lächerlich billig. Damit kann ich nicht nur rund um die Uhr EMails, Facebook und Twitter aktiv haben, auch Multimedia-Übertragungen sind problemlos möglich. Und zwar auf die Art und Weise, wie man sie im Alltag auch nutzt, und nicht über zusammengekrampfte Mobilfunk-Protokolle. Also, "Hallo Andy"!: Wieso schickst Du das Bild nicht per EMail oder Facebook, oder machst den Videochat per Skype oder FaceTime? Liebe Mobilfunkanbieter: versucht doch bitte nicht Alternativen zum Internet zu entwickeln, sondern "embraced" das was schon da ist, und macht es AWESOME durch euer tolles Netz! Wir _haben_ schon gute Kommunikationslösungen, was wir von euch wollen ist ein schnelles, bezahlbares und stabiles Netz! Überall, auch auf dem Dorf! Damit könnt ihr euch positiv voneinander abheben. Der Rest ist Geldverschwendung und Dummenfang.

Leave a Reply