in Blogging

Social-Datenschutz-Freitag

Nachdem meine Liste der spektakulären Hacks und Datendiebstähle der letzten Wochen/Monate auf mittlerweile fast 30 angewachsen ist rufe ich anlässlich des Wochenendes mal dazu auf zu prüfen wie denn eure Social Networks bezüglich Freigaben für andere Dienste eingestellt sind.

Man kennt das ja – man findet eine interessante Anwendung, und oh – die kann ja direkt die Daten zu Twitter oder Facebook weiterschicken, oder man kann sich per Twitter/Faceboook anmelden ohne erst ein Konto erstellen zu müssen – nett!

Die Kehrseite der Medaille ist dass man damit den Anwendungen Zugriff auf die eigenen Daten gibt. Unbegrenzt, im Rahmen der Freigabe. Und meistens unnötig, weil man den Dienst dann doch nicht so oft nutzt.

Schaut euch mal in Twitter und Facebook die Freigaben an – ich war erstaunt wie viele das doch waren… (jetzt nicht mehr).

Facebook

https://www.facebook.com/settings/?tab=applications

Twitter

https://twitter.com/settings/applications

Leave a Reply